register free | resend password


Ingenieurberufe: Frauenquote noch gering

ID: 1442217
recent pressrelease next pressrelease

(businesspress24) - „In Deutschland fehlen mindesten 65.000 Ingenieure", stellt Karl-Heinz Spix, Vorsitzender VDI Bezirksverein Köln e.V. fest. Vor diesem Hintergrund will er vor allem Frauen ermuntern, sich für ein technisches Studium zu entscheiden. „Die Job-Aussichten für junge Frauen in technischen Berufen sind hervorragend und der Verdienst im Vergleich zu anderen Jobs überaus gut“, betont Spix und ergänzt: „Wer heute mit guten Noten von den Hochschulen kommen, kann sich seinen neuen Arbeitgeber in der Regel aussuchen.“

Im Arbeitsmarkt angekommen, entfielen im Jahr 2012 von den 1,7 Millionen Ingenieuren rund 287.000 Ingenieurinnen, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag des VDI ermittelte. Damit lag der Frauenanteil aller Ingenieure In Deutschland bei 17 Prozent. „Angesichts der Tatsache, dass bei erwerbstätigen Akademikern anderer Fachrichtungen weitgehend Geschlechter-Parität herrscht, sind das zu wenige“, konstatiert Spix bei einem „Frühstück für Frauen in Ingenieurberufen“ (FIB), zu dem der Verein Deutscher Ingenieure in Köln in die Räume der HDI Versicherungen in Köln eingeladen hat. Noch immer behindere „die Verstimmung des Dreiecks zwischen Gehalt, Arbeitszeitregelungen und Aufstiegsmöglichkeiten“ die Effektivität der Ingenieurinnen in deutschen Unternehmen.

Als Keynote-Speakerin erinnerte Heike Henkel, Olympiasiegerin von 1992 im Hochsprung, an ihre Anfänge und ermunterte die jungen Ingenieurinnen „Standfestigkeit in einer von Männern dominierten Arbeitswelt“ zu zeigen. Dies habe auch sie als Spitzensportlerin nach oben gebracht. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf - zumindest in der Vergangenheit oft ein Problem - sei zu schaffen. „Die Denke ist veraltet und auch in männlich dominierten Abteilungen meist kein großes Thema“, so Henkel.



More information:
http://https://www.vdi.de/ueber-uns/vdi-vor-ort/bezirksvereine/koelner-bezirksverein-ev



Keywords (optional):

vdi, vdi-koeln, heike-henkel, olympia, hdi, ingenieure, ingenieurinnen, karriere, worklife, balance, spitzensport, fachkraefte, frauenfruehstueck, fruehstueck-fuer-frauen, vdi-bezirksverein-koeln, karl, heinz-spix, joachim-klinger, karrierefrau,



Company information / Profile:

PressRelease by

Requests:



PressContact / Agency:

ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS
GMBH & CO. KG
Stadtwaldgürtel 42
D - 50931 Köln
Phone +49 - 221 - 400 83 90
Fax +49 - 221 - 400 83 99
info(at)schwarzkopfcommunications.de
www.schwarzkopfcommunications.de



published by: ASC
print pressrelease  send to a friend  

Date: 06/17/2016 - 17:02
Language: English
News-ID 1442217
Character count: 1825
Kontakt-Informationen:
Firma: ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS
Ansprechpartner: Anné Schwarzkopf Feedback to businesspress24.com about Pressrelease-id:
Stadt: Köln
Telefon: 02214008399

Meldungsart: bitte
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 17.06.2016
Comments:

Foto: Mit Blick auf den Mangel an Fachkräften, sind Frauen in Ingenieurberufen überaus gefragt. Beim ersten „Frühstück für Frauen in Ingenieurberufen“ des VDI in Köln warben Karl-Heinz Spix (li.), Vorsitzender VDI Bezirksverein Köln, Joachim Klinger (re.), Leiter der Regionaldirektion Köln-West der HDI Versicherungen, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand sowie Heike Henkel (Mitte), Olympiasiegerin im Hochsprung, für mehr Frauen in technischen Berufen. Heike Henkel hatte 1992 die Marke von 2,07 m überwunden.



Number of hits: 220

Linking-Tips:



Direct Link to this PressRelease:






We would appreciate a link in your News-, Press- or Partner-Site.

Comments on this PressRelease






All members: 9 438
Register today: 0
Register yesterday: 0
Members online: 0
Guests online: 69


Don't have an account yet? You can create one. As registered user you have some advantages like theme manager, comments configuration and post comments with your name.